C.A.I. media Logo Kamera . Schnitt . Produktion eMail Christoph Grabner


Christoph Grabner
 
 
filme.projekte

Zeug & Werk

Kino Dokumentarfilm, 90 Minuten, HD, 16:9, Farbe/SW, Dolby Stereo

Premiere 17.11.2010 20 Uhr Kino Breitwand Starnberg
Kinostart 18. November 2010
Mitwirkende Franz Clement, Andrea Vorholz-Clement, Ingo Dillitzer, Markus Del Fabbro, Gustl Frey, Birgit Frey, Daniel Frey, Hans Weber, Fred Frey, Hubert Graf sen., Hubert Graf jun., Hans Karl, Angela Luigart, Willi Müller, Bertil Rimmele, Ernst Simmerding, Peter Andrä, Rudi Werner, Corinna Post u.v.a.
Produktion Konzept+Dialog.Medienproduktion, Walter Steffen
Kamera Christoph Grabner
Ton & Kameraassistenz Matthias Obermeier
Schnitt Martin Wunschick BFS
Pilot Luftaufnahmen Olli Sternbeck
Mischung Klaus Wendt
Musik Pentti Turpeinen
Buch & Regie Walter Steffen
Gefördert von Heimatpflege Bezirk Oberbayern, Landkreis Starnberg, Gemeinde Bernried
Inhalt Der Dokumentarfilm „Zeug & Werk“ der Reihe „Geschichten vom Starnberger See“ zeichnet 11 filmische Portraits und mit ihnen ein Gesamtbild des Handwerks am See, das stellvertretend ist für das lebendige Handwerk in ganz Bayern. In manchen Handwerksbetrieben leben und arbeiten heute noch drei Generationen unter einem Dach. Sie verbinden das alte Wissen der Vorfahren mit den modernen, handwerklichen Errungenschaften unserer Zeit. Im Fokus stehen dabei die persönlichen Familiengeschichten und Biografien dieser Menschen.

Fragen nach der Kindheit in der Werkstatt, nach dem Umgang mit den Werkstoffen, nach der ursprünglichen Motivation, im Idealfall nach der Berufung und der Liebe zum Beruf. Erinnerungen an die Vorfahren, an Überlieferungen und Handwerksgeheimnisse, an tragische und komische Momente...

Wir erhalten Einblicke in Lebens- und Arbeitssituationen, die zwar alltäglich, aber trotzdem neu und überraschend sind. Wir können uns mit den Protagonisten identifizieren, denn es sind Menschen aus der Nachbarschaft, mit ihren ganz normalen Sorgen und Nöten, Hoffnungen und kleinen Fluchten, die uns mit ihren Erzählungen einen neuen Blick auf die eigene Heimat gewähren.

weitere Informationen [ www.geschichten-vom-starnberger-see.de ]


Pressestimmen Süddeutsche Zeitung
...90 Minuten ist der Zuschauer geborgen in einer Welt, in der vieles noch in Ordnung ist...

Münchner Merkur
...Walter Steffen ist ein Regisseur der ruhigen Hand, abseits der Mainstreams... ...mit gutem Blick hat er seine Protagonisten ausgewählt....

Fenny Rosemann, Oberland.de
...Mit „Zeug & Werk“ hat Walter Steffen ein weiteres großartiges filmisches Kunstwerk geschaffen. Absolut sehenswert!...

SZ Starnberg
...„Zeug & Werk“ ist ein sehr ruhiger und unaufgeregter Film... ...im Fokus stehen die persönlichen Familiengeschichten und Biografien....

Abendzeitung
...Im Starnberger Breitwandkino haben ein Schmied, ein Bäcker, ein Steinmetz und ein Bootsbauer den Zauberlehrling Harry Potter in der Zuschauergunst geschlagen...

Weilheimer Tagblatt
...Walter Steffen zeigt in „Zeug und Werk“ eine andere Seite des Millionärs-Landkreises Starnberg und er tut dies ohne Allüren – eben auf seine Weise...

Olli Sternbeck
...„Zeug & Werk“ ist ein bezaubernder Film und bringt es gekonnt rüber, in was für einer wundervollen Gegend mit unglaublich tollen Menschen wir leben dürfen....

Ein Zuschauer nach der Premiere
...Bei Ihrem Film bekam ich Heimweh, obwohl ich hier lebe...